Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) ist ein Hauptanliegen der Stiftungen der Sparkassen Holstein.

BNE als Bildungskonzept ist einer der Grundpfeiler zukunftsorientierten Lernens und Denkens.  Es beruht auf der Erkenntnis, dass ökologische Risiken und ökonomische sowie soziale Ungerechtigkeiten weltweit zunehmen.
BNE unterstützt die Fähigkeit, aktiv auf die Gestaltung der eigenen Zukunft und der Zukunft der gesamten Umwelt Einfluss zu nehmen. Darauf aufbauend sollen die Handlungskompetenzen des Einzelnen gestärkt werden, so dass ein Bewusstsein für die eigenen Möglichkeiten und Chancen entsteht.

Durch die Vermittlung von nachhaltigem Denken und Handeln werden Kinder und Erwachsene also in die Lage versetzt, fundierte und zukunftsorientierte Entscheidungen zu treffen und dabei die Auswirkungen dieser Entscheidungen auf die Umwelt, die Gesellschaft und zukünftige Generationen im Blick zu haben. Nachhaltige Entwicklung ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, zu der jeder einzelne beitragen kann.

Zukunftsorientiertes Lernen und Handeln ist nicht an ein bestimmtes Alter gebunden. Kinder sind die geborenen Forscher und können deshalb unmittelbar die Auswirkungen einer bestimmten Entscheidung an ihrer Umwelt erkennen. Deshalb steht beim BILDUNGSSPASS OSTHOLSTEIN der junge Mensch mit seiner Persönlichkeit und seiner Persönlichkeitsentwicklung im Vordergrund. Die Kinder lernen auf spielerische Art und Weise, das Leben nachhaltig zu gestalten. Es wird also nicht nur Wissen vermittelt, sondern es wird eine nachhaltige Denkweise und ein positives Bewusstsein für die Umwelt geweckt – für Menschen, Natur, Kultur, Religion und für die Auswirkungen unserer eigenen Entscheidungen auf alle Bereiche des menschlichen Zusammenlebens.