Erlebnis Bungsberg

Wasser marsch!

Wasser können wir nicht nur trinken, darin baden oder unsere Pflanzen damit gießen. Wir können es auch nutzen, um damit Wasserräder anzutreiben und so wertvollen Strom zu erzeugen. Schon seit langer Zeit macht sich der Mensch die Kraft des Wassers so zu Nutze. Zwar wurde vor 2.500 Jahren damit noch kein Strom produziert um beispielsweise elektrische Geräte zu betreiben, dennoch erleichtert das angewandte Prinzip seit bereits 2.500 Jahren das Leben des Menschen, indem zum Beispiel mit Wasserrädern Mühlen angetrieben wurden.

Aktivitäten

Doch wie funktioniert solch ein Wasserrad?

Bevor wir in die eigentliche Thematik einsteigen, begeben wir uns zunächst zurück in die Zeit der Slawen. Was für Menschen waren denn eigentlich die Slawen? Und konnten die Menschen zu dieser Zeit auch einfach in die Küche gehen, um sich ein Glas Wasser aus dem Wasserhahn zu holen? Und wie wurde denn eigentlich damals das Korn gemahlen? Oder bekam man das Mehl vielleicht wie heute aus dem Supermarkt?

Um diese Fragen klären zu können, schauen wir uns gemeinsam ein Wasserrad an der Schmelzwasserrinne mal etwas genauer an. Selber sollen die Kinder hier experimentieren, ausprobieren und bei Bedarf Fragen stellen. Bevor wir damit jedoch beginnen, versetzen wir uns zunächst zurück in die Zeit der Slawen. Was waren das eigentlich für Menschen?, woher kamen sie ursprünglich? und wie haben diese Menschen wohl vor 900 Jahren gelebt? Nachdem wir all diese Fragen geklärt haben, kleiden wir uns nun auch noch wie die Menschen dieser Zeit, um uns noch besser in das Leben der Slawen einfühlen zu können.

Pädagogische Ziele

Und dann können die Kinder endlich selbst handwerkliches Geschick beweisen: Selbstständig gestaltet sich jedes Kind ein eigenes Wasserrad aus zur Verfügung stehenden Materialien – natürlich stehen wir ihnen dabei jederzeit hilfreich zur Seite. Diese werden anschließend im Wasserlauf der Schmelzwasserrinne ausprobiert – spielen und experimentieren stehen dabei grundsätzlich im Vordergrund!

Info

Zum Abschluss schauen wir uns noch einmal gemeinsam alle entstandenen Wasserräder an und stellen uns zum Beispiel die Frage, durch welche Bauweise bzw. durch welches Baumaterial am meisten Wasserkraft umgesetzt wird und warum das so ist. Darüber hinaus gibt es eine kurze Reflexion zum Element Wasser selbst. Fragen wie „warum ist mir Wasser wichtig?“ oder „was hat mir besonders Spaß gemacht im Umgang mit dem Element Wasser?“ sollen zu guter Letzt noch einmal dazu anregen, sich mit dem Thema Wasser auseinander zu setzen.

Ort

Erlebnis Bungsberg, Bungsberg 3, 23744 Schönwalde am Bungsberg

Anbieter: Erlebnis Bungsberg

Der Bungsberg hat (s)eine Geschichte zu erzählen.

In der höchsten Erhebung Schleswig-Holsteins verbergen sich hunderte und tausende Jahre Geschichte und Entwicklung – von der Eiszeit bis heute. In all den Epochen hat die Natur am Bungsberg gewirkt – in den späteren Epochen auch der Mensch in und mit ihr. Diese ganz speziellen Bungsberg- Geschichten sollen nun am neuen Bildungsort Bungsberg erlebbar gemacht – Bildung und Spaß werden hier kombiniert und sind so für die Menschen in der Region zugänglich.

Bildung für nachhaltige Entwicklung am Bungsberg.

Anmeldung der Kindergärten sowie der 1. und 2. Grundschulklassen im Rahmen des BILDUNGSSPASS OSTHOLSTEIN erfolgen über das Büro der Stiftungen der Sparkasse Holstein.
Erreichbarkeit:
Mo. bis Do. von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Fr. von 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Frau Regina Prahl und Frau Franziska Wiebers
Telefon: 04537/70 700-16 oder -17
Fax: 04521/85-77099
e-mail: stiftungsbuero@spkstholstein.de

Weitere Informationen...

Verfügbarkeit

M D M D F S S
29 30 31 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11

Legende

10
finanzierte Buchung möglich
10
selbstfinanzierte Buchung
10
keine Buchung möglich